News - Einzelansicht

< DinoCubus - ein Projekt für Kinder und Jugendliche

Vorsicht beim Kauf für Babysachen! (Ein Gastartikel von www.bambiona.de)

Wer kennt das nicht, egal ob frischgebackene Eltern oder als Junggeselle. Man schlendert durch die Einkaufshallen und da hängen sie, diese niedlichen, kleinen Babyklamotten, inklusive der netten Schühchen und den quietschbunten Farben, die einen am liebsten selber wieder Kind sein lassen wollen. Doch hier muss man genau hinschauen. Viele Textilien und Spielsachen von Kindern sind hochgradig gefährlich.

Giftstoffe in Textilien und Spielzeug


Leider ist es bis heute noch eine Tatsache, dass sogar Kindertextilien mit giftigen Pestiziden und Imprägniermittel behandelt werden. Was für einen Erwachsenen schon zu Allergien und Lungenerkrankungen führen kann, kann für Kleinkinder lebensgefährlich sein. Bei auffälligem Geruch sollten die Textilien mehrfach gewaschen und aus dem Kleiderschrank des Kindes, bis zur kompletten Ausdünstung, entfernt werden. Dies gilt auch für Spielzeug, welches mit Lack oder anderen gefährlichen Farbstoffen überzogen ist. Zudem ist darauf zu achten, dass Schnullerketten, Greifspielzeug und Kleinteile sicher verstaut werden, damit das Kind sie nicht verschluckt oder sich damit verletzt. 
Auf Qualitätssiegel achten!
Es gibt viele süße Babysachen doch dies ist keine Garantie, dass die Waren auch wirklich kindgerecht und ungefährlich hergestellt wurden. Darum sollten die werdenden Eltern stets auf das Gütesiegel "GS" achten. Dieses Siegel besagt, dass die Ware nicht nur vom TÜV, sondern auch von anderen Prüfern untersucht wurde. Ein qualitatives Produkt zeigt keine Färbung, wenn das Kind es in den Mund nimmt. Es ist geruchlos, darf keine scharfen Kanten besitzen und sollte belastbar sein. Auf www.bambiona.de erfahren Sie alles über die verschiedenen Qualitätssiegel, über sicheres Spielzeug und was beim Kauf dringend zu beachten ist. Außerdem gibt es auf dieser Seite ein kostenloses E-Book zum Download, welches hillfreiche Tipps für die Babyausstattung enthällt.

 

 

03.03.2016
Kategorie: Internet, Wir stellen vor, Internes

Hilf uns!

Wir suchen engagierte Eltern, die sich am Elternnetzwerk Dresden beteiligen möchten.

Also zögert nicht, uns zu kontaktieren, denn nur gemeinsam können wir was auf die Beine stellen.

-> Kontakt

Facebook